Erfolg für die Studierenden im Projekt «Bibliothek der Zukunft»! Unileitung führt Ständevertretungen ein.


Die Studierenden der Universität Zürich haben eine klare Meinung zum Projekt «Bibliothek der Zukunft». In einer Umfrage der AG Bibliotheken bei 3'608 Angehörigen der Universität Zürich wurde deutlich, dass sich die Mehrheit der Studierenden nur mangelhaft informiert und ins Projekt miteinbezogen sehen, wie der Tagesanzeiger berichtete.

Die Universitätsleitung ist nun einer Forderung der AG Bibliotheken nachgekommen: In Zukunft wird jeder der Stände der Universität eine Vertretung im Steuerungsausschuss des Projektes ernennen können. Die AG Bibliotheken begrüsst diesen Schritt der Universitätsleitung, fordert aber weiterhin eine eigene Vertretung für die Studierenden jeder einzelnen Fakultät. Diese Forderung soll einer zukünftigen Zusammenarbeit mit der Projektleitung aber nicht im Wege stehen. Wir sind überzeugt, dass eine sinnvolle Bibliotheksreform möglich ist – aber nur mit Rücksicht auf die Vielfalt der Fächer und mit Miteinbezug der Studierenden.

Digitalisierung ja – sinnlose Zentralisierung nein!